Traditionelle bulgarische Küche und ihre Eigenschaften

Traditionelle bulgarische Küche und ihre Eigenschaften

Bulgarische Esskultur

Selbst geerntete Paprikafrüchte, Aprikosen, Erdbeeren und Kirschen,Wassermelonen und Trauben… Wer in Bulgarien unterwegs ist, kann die Lieblingsfrüchte und Gemüse überall riechen. Die bulgarische Esskultur – sehr viel Früchte und Gemüse. 
Die traditionelle bulgarische Küche zeichnet sich durch vielen Geschmäckern aus, die das Herz von jedem erobern können.

Ein typisches bulgarisches Mittag- oder Abendessen fängt mit einem Salat an. Ob es “Shopska” Salat ist oder einfache Tomaten und  Gurken Platte macht  keinen großen Unterschied wenn auf dem Tisch auch noch “Rakia” steht.  Rakia ist ein aus Trauben, Pflaumen oder anderen Früchtenhergestellter Schnaps. Da es in den alten Zeiten kein frisches Gemüse in den kalten Monaten gab, bereitete man Turschia (eingelegtes Gemüse): Sauerkraut, Paprika, Sauergurken, Blumenkohl, Karotten.

Gemüse muss immer auf dem Tisch sein. Egal, ob es in Form von Marinaden, Essiggurken oder frisch ist. Sie wird als separate Garnitur und als Teil von warmen Speisen gegessen. Die Einheimische kombinieren meisterhaft Gemüse mit Mich-, Fleisch-, Mehl- und Fischprodukten.

Nationale bulgarische Gerichte enthalten oft in ihrer Zusammensetzung Milchprodukte. Buttermilch und Joghurt werden für Suppen, Saucen und Snacks verwendet. Ein weiteres Merkmal der bulgarischen Küche sind Kräuter und Gewürzen. Jedes Gericht wird Stark gewürzt, aus diesem Grunde ist manchmal das Essen zu scharf und Fleischgerichte manchmal zu fett. Diejenige, die noch nie bulgarisches Essen probiert haben, sollten sehr darauf achten, um Probleme mit der Verdauung zu vermeiden. Die meisten bulgarischen Gerichte werden in Orten, “Mechana” genannt, serviert. Hier kann jeder den lokalen Geschmack und leckeres Essen genießen. In Mechana können Sie Snacks und Salate, erste und Hauptgerichte, Desserts und Gebäck bestellen. Besonders empfehlenswert ist die nationale Käse. Es wird zu jedem Snack,Hauptgericht und Salat in Scheiben serviert.

Bulgarische Spezialitäten: Salate

Bulgarische Esskultur bietet sehr viele Salate an. Die beliebteste Salate der bulgarischen Küche sind:

  • Michsalat (“Mlechna Salata) – ein Milchsalat mit Gurken,Knoblauch, Nüssen und Sauermilch. Ein anderer lokaler Name für dieses Gericht ist “Snejanka”.
  • “Schopska” Salat ist ein Salat bestehend aus Gemüse, Oliven und nationalen Käse. Der Name kommt aus einen kleinen Nationalität, die im Westen Bulgariens lebt. Die Nationalität wird “Schopi” genannt.
  • Ovcharska Salat ist ein Hirtensalat aus Gemüse, Eiern und zwei Arten von Käse. In diesen Gerichten gibt es Gemüse und Sauermilchprodukte, deren Anwesenheit für die bulgarische Küche berühmt ist.

Rezept für den “Schopska” Salat:

(1 Salatteller)

Zubereitung: 20 Minuten

Zutaten: 2 Tomaten

1 GurkeBulgarische Esskultur

½ Zwiebel

1-2 geröstete Paprikaschoten

100g Fetakäse

nach Wunsch Petersilie/Oliven

Die Gurke schälen. Tomaten und Gurke in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in gleicher Weise klein schneiden. Alles in eine Schüssel geben, etwas Olivenöl dazugeben und etwas mischen. Geschnittener Paprika hinzufügen. Den Fetakäse auf einen extra Teller mit einer Küchenreibe reiben. Den Salat mit dem geriebenen Käse bestreuen. Nach wunsch kommt auch Petersilie und Oliven hinzu.

Bulgarische Spezialitäten: Suppen

Die beliebte Hauptgerichte der bulgarischen Küche sind:

  • “Tarator” – kalte Joghurt-Suppe mit Gemüse, Nüssen und Knoblauch. Dieser Gericht ist in Bulgarien sehr beliebt, vor allem im Sommer.
  • Schkembe-Chorba – eine dicke, reichhaltige Suppe aus Narben(bestimmte Teile des Rindermagens). Dieser Gericht sollte mit Knoblauch, Essig und Pfeffer gewürzt werden. Die Besonderheit dieser Suppe ist, dass es den Fluss des Katersyndroms erleichtert.
Rezept für “Tarator” Suppe

Zubereitung: 20 Minuten

Zutaten:

Bulgarische Esskultur

1 ½ Gurken

800g Joghurt

½ Liter Wasser

100g Walnüsse

2 Gewürznelken Knoblauch

100g Öl

Die Gurken schälen und sehr klein schneiden. Den Knoblauch und die Walnüsse klein hacken. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Den Joghurt hinzugeben und rühren. Einen halben Liter kaltes Wasser dazugeben und gut rühren. Mit Salz und Öl abschmecken. 

Tarator wird gerne von Großen und Kleinen gegessen. Tarator schmeckt besser mit  Mastika oder Rakia. 

Bulgarische Spezialitäten: Hauptgerichte

Große Menge an Gewürzen gilt in Bulgarien als verpflichtender Bestandteil des Essens. Meistens werden warme Gerichte der bulgarischen Küche auf der Grundlage von Fleisch und Gemüse vorbereitet. Die beliebtesten sind die folgenden:

  • Paprika Burek – gefüllter Paprika, in Teig gebacken
  • “Musaka” – Auflauf aus Kartoffeln und Fleisch.
  • “Gyuvech” – Fleisch, Käse und Gemüse in Töpfen in Schichten eingeordnet.
  • “Kebapchetta” – kleine Würstchen aus Schweinefleisch oder Rindfleisch.
  • “Sarmi” – Kohlrouladen aus Trauben – oder Kohlblättern mit Hackfleisch und Reis gefüllt.
  • “Sach” – ein Gericht aus verschiedenen Fleischsorten mit verschiedenen Gemüse, das in einer speziellen großen Pfanne zubereitet wird.
  • “Kavarma” – Schweinefleisch/ Hühnerfleisch in einem Topf gebraten.
Rezept für “Sarmi”

Zutaten für 4 Personen:

Zutaten:

1 Glas eingelegte Weinblätter oder 1 Sauerkraut

250 g Hackfleisch

125 g Reis (eine halbe Teetasse)

1-2 Zwiebel

2 Karotten

Bulgarische Esskultur1-2 frische Tomaten

Salz, Öl, Picantina

Petersilie, Dill

Zubereitung:

Die Zwiebel und Karotten klein hacken und in 100-150 g Öl anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben und rühren. Reis gleichzeitig in eine Schüssel mit heißem Wasser geben. Später mit kaltem Wasser spülen, in die Pfanne schütten und gut rühren. Wenn das Gemisch fast fertig ist, mit ½ Teelöffel Salz und etwas Picantina würzen. Petersilie und Dill fein schneiden und hinzugeben. Die ganze Masse in die Blätter einhüllen. Die fertigen Sarmi in einen Topf geben. Wasser gießen, bis sie bedeckt werden.

Sarmi aus Weinblättern werden ca. 20 Minuten bei nicht zu hohem Grad gekocht. Sarmi aus Krautblättern werden mehr, ca 1 Stunde gekocht.

Sarmi aus Weinblättern werden mit Joghurt serviert.

Bulgarische Spezialitäten: Desserts und Gebäck

Das berühmteste bulgarische Gebäck ist Banitsa. Dies ist der Name für den nationalen Blätterteigkuchen. Seine Füllung kann entweder salzig oder süß sein. Das Prinzip des Kochens ist in beiden Fällen gleich. Fein gerollter Teig wird in Schichten der entsprechender Füllung verschachtelt, alles wird im Ofen gebacken. Die Füllung kann z.B. Käse, Apfel, Kürbis oder Schnittlauch sein.

Bulgarische EsskulturWie ist denn die wahre Bulgarische Küche und Bulgarische Esskultur? Ihre Eigenschaften bestehen darin,  Gemüse, Käse und Sauermilchprodukte für die Zubereitung von Speisen verwendet werden.  Gleichermaßen  gibt es viel Fleisch. Häufig verwendete Technologie des Kochens in Töpfen. Die gegebenen Rezepte der bulgarischen Gerichte sind ziemlich  einfach zu verwenden,  doch das Ergebnis wird Sie mit seiner Außergewöhnlichkeit überraschen und Ihnen erlauben, den Geschmack von Bulgarien zu fühlen.